St. Egyden

Der Kellner am Gang schaut zu. Die Mutter setzt das Kind auf die Theke. Der Kaffee wird aufgeschäumt. Am Rand der Berge fließt der Talboden zwischen den Siedlungen. Hinter mir sitzt eine alte Frau, sie spricht Englisch, der Kellner auch. Thank you. Der Zug fährt nach Warschau. Ich erinnere Krakau. Ich erinnere den Franz, der uns verloren gegangen ist, in Krakau haben wir ihn gefunden. Wir haben ihn nicht wieder aufgeklaubt. Schlögelmühl. Priglitz. Auf der Wiese. Bald kommt der Ort mit E, den ich immer notiere. Vor dem immer ein Schneefeld liegt. Und ein Birkenhain. Pötschach. Ternitz. Enzenreith? Ein Kiefernwald, kein Birkenhain, da: St. Egyden! St. Egyden am Steinfeld.