Mir ist es eingefallen..

  • It occurred to me

    “Im Fahrradkeller ist eine Wand übergeblieben. Die Maler haben uns einen Streich gespielt anstatt zu streichen. Kann man da mit wenig Aufwand was draufzeichnen um abzulenken?” – Das war die Aufgabe..

    “Mir ist es eingefallen, während ich Fahrrad fuhr.” – Albert Einstein über die Ursprünge der Relativitätstheorie; Musik: D’Angelo; Tänzer: Mischu Muschgin;


    “We have a wall in the bicycle cellar where the painters got bored with doing it neat and clean. Can you draw something on it to distract? Little effort please.” – That was the task.

    “It occurred to me when I was riding my bicycle.” – Albert Einstein on the origins of special relativity; Music: D’Angelo; Dancer: Mischu Muschgin;

    #work #graffiti #marker #dancer #mischumuschgin #alberteinstein #wall #wallpainting #wandmalerei #arbeit #tanz #wolfgangkschwendt #drawing #draw #zeichnung #black #schwarz #yellow #gelb #fahrrad #bike #bicycle #quote #zitat #Ilovemyjob

Bilder für Film

  • Pictures for film Liebe möglicherweise

    Jetzt in den Kinos zu sehen ist Michael Kreihsls feiner Episodenfilm Liebe möglicherweise, zu dem ich sechzehn Bilder beigesteuert habe. Es spielen Otto Schenk, Gerti Drassl, Silke Bodenbender und Devid Striesow. Das Setdesign stammt von Julia Libiseller.


    Now playing in european cinemas is Michael Kreihsl’s episode film Liebe möglicherweise (Perhaps Love). Among the actors are Otto Schenk, Gerti Drassl, Silke Bodenbender and Devid Striesow. Setdesign is by Julia Libiseller, who kindly used sixteen of my pictures.

    #liebemöglicherweise #kino #setdesign #jetztimkino #michaelkreihsl #julialibiseller #silkebodenbender #devidstriesow #ottoschenk #gertidrassl

Frische Zeichnungen

  • New Drawings

    I just put some fresh drawings online for you. Check out the works please. Diese und andere Zeichnungen (Diese Grobe Notation) findet ihr, zum Teil frisch aus dem Ofen, unter Art.

kraks live @ Der Rote Ballon

  • Spontaneous Music

    “In the Grätzelgalerie a new series starts in order to explore experimental music and soundscapes. The Red Balloon, a vehicle for atonal expeditions.“ (From the Grätzlgalerie newsletter)

    When Claudia Wohlgenannt invited us to play at the Red Balloon we were very glad. Please feel cordially invited everybody! We will have electrified spontaneous music again, risky and foolhardy, easygoing though. It’s a stroll. We will have Frantschesko Slowman with us this time who will provide us with well set minimal moves. And we are very much looking forward to having you all!

    • kraks feat. Frantschesko Slowman
    • live @ Der Rote Ballon
    • Samstag, 12. Dezember 2015
    • 19 Uhr – Grätzlgalerie
    • Kriemhildplatz 10
    • 1150 Wien

    kraks live @ Der Rote Ballon - Grätzlgalerie

Bilder für Film – Auf Reisen

  • Pictures for Film

    Sixteen of my pictures were part of Julia Libisellers scenery in Michael Kreihsl’s film “Auf Reisen” (Travelling), which will be shown in austrian cinemas in 2016. Here is what the Vienna Film Comission writes:

    “In his book AUF REISEN Michael Kreihsl lets diverse characters meet in an urban setting. Due to lucky and unlucky coincidences the stories overlap, what all people have in common is their captivity between desires and contradictions.”


    Insgesamt 16 meiner Bilder durften in Michael Kreihsls Spielfilm “Auf Reisen” (2016 in österreichischen Kinos) Julia Libisellers Szenerie mitgestalten. Die Vienna Film Commission schreibt über den Inhalt:

    “Vor urbaner Kulisse lässt Michael Kreihsl in seinem Buch AUF REISEN unterschiedlichste Figuren aufeinandertreffen. Die Geschichten überlappen, bedingt durch glückliche und unglückliche Zufälle, allen Personen gemein ist ihre Gefangenheit zwischen Wünschen und Widersprüchen.”

    Vienna Film Commission

When that summer sun comes down

  • Und dann Sommersonnenuntergang

    Signs and lines and phrases and stories, duties, routines and morning glories. Vessels and mollusks, plants and machines, they meet on sheets, tell it to the marines.


    Linien und Spermien und Blasen und Batzen, Lilien und Stempel und Luftmatratzen. Übung und Stiftung, Geschichte und Krempel. Marken und Viecher und wieder ein Stempel. Eine Erzählung mit Kratzern und Matzen, ein Lieblingslied, ein Flug aus dem Tempel.

Feld 04 – Hohe Regionen Stille Fragen

  • Field 04 – High regions silent questions

    I prefer pencils and rather small formats at the moment. The white space is important. It is the areas that remain untouched afterwards that I pay attention to, as if I would be drawing a negative image. And at the same time I mind the line that makes itself way, puts meaning or meaninglessness, creates signs or symbols and gives in in time. The title is important. It extends the drawing beyond the picture carrier. It names the area. Choosing the title gives me (a last) opportunity to calm or confuse or give comfort. It’s a poetic suggestion, a rhythm.


    Im Augenblick zeichne ich mit Bleistift und bevorzuge kleine und mittlere Formate. Der Weißraum ist wichtig. Manchmal liegt das meiste Augenmerk auf ihm, auf dem unberührten Rest. Als gestalte man ein Negativ. Manchmal liegt es auf der Linie, die sich Weg bahnt, Bedeutungen oder Bedeutungslosigkeiten platziert, Zeichen hinterlässt, und rechtzeitig Ruhe gibt. Der Titel ist wichtig. Er erweitert die Zeichnung über den Träger hinaus, gibt dem Raum einen Namen. Mit der Wahl des Titels habe ich die Möglichkeit zu beschwichtigen, zu verwirren oder auch zu trösten. Eine poetische Anregung, ein Rhythmus.

    Wolfgang Kschwendt - Drawing: "feld 04 - Hohe Regionen Stille Fragen (high regions silent questions)" - pencil, paper, DINA4 - 2014

    Feld 04 – Hohe Regionen Stille Fragen (High regions silent questions) – 2014, Pencil/Paper, DIN A4