Buch - Wolfgang Kschwendt: Oase #1: "wir übergehen die oase sanglos"

oase#1

[poetrie am besten flüssig moment es kommt was kommen will] Dieses Buch versammelt Texte und visuelle Poesie aus den vergangenen Jahren in einem rhythmischen Fluss. Es hat alles Hand und Fuß, aber es kommt auch aus dem Bauch. Und es gibt Pausen. Wir übergehen die Oase sanglos. Wir summen.


Lauro Wallraff im spiel. gelockert geht’s zu. bis nach der pause ist’s ruhig. in manchen ecken liegt staub vom vorjahr. Lauro schläft. ich hab ihn gehen sehen. wo nach langem wieder ein atemzug zieht, sind die hoffnungen gestiegen. über die wünsche spricht man nicht mehr. ich habe federn im glas. die kellnerin wartet ungeduldig im vorfeld. durch die schwingtür weht’s frühling und keiner hebt ab. ich muss nicht immer ewig sitzen. ich schau auch morgens im büro vorbei, nur nächsten monat weniger. der kalender rottet vor sich hin. vor den augen der kinder verfalle ich ihrer mutter. absehbar. und wund. ja, Lauro schläft. ich habe ihn gehen sehen. ja, in der warteschleife. ja, auch noch platz. die kellnerin wartet ungeduldig. ausdauernd. 0:0 bei Wallraff im spiel. wer befreit uns von diesem 0:0. ich trete hinaus auf den gehsteig. lauter bemühen. in der wegscheide überlaufen mich schauer von kleinen kindern. weder jahrgangsgenossen, noch still. wieder ein atemzug zieht. fuß vor fuß. aber ja, absehbar.